Praxis Sihlmatte


Direkt zum Seiteninhalt

auf Gelenke, Bänder und Sehnen

Wirkung der Massage


Wirkung auf Gelenke, Bänder und Sehnen:

Durch Bewegung werden die Gelenke des Körpers beansprucht, einzelne aber in so starker Weise, die oft an der Grenze des Erträglichen liegt. So entstehen bei übermässiger Beanspruchung oft Schmerzen und Störungen (vor allem bei einseitigen Sportarten). Auch hier ist die Massage ein ausgezeichnetes Mittel, um die überbeanspruchten Gelenke, Bänder und Sehnen zu pflegen. Auch der Inhalt des Schleimbeutels, die Synovialflüssigkeit (Gelenkschmierstoff) wird durch die wechselnde Druckwirkung der Massage günstig beeinflusst und ihre Erneuerung gefördert. Die dicht am Gelenk endenden, zahlreichen Sehnen und Bänder (in und an denen nur ein sehr geringer Stoffwechsel stattfindet) werden durch die Förderung ihre Umblutung besonders günstig beeinflusst. Die hier häufig auftretenden Stoffwechselschlacken und Ablagerungen werden durch die Massage zum grossen Teil beseitigt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü